Der Aufstieg ist nun zum greifen nah

In einem sommerlichen Fußballspiel schlug der VfR Neuss den RS Horrem ungefährdet mit 4:1. Die Partie war nicht hochklassig, wurde jedoch von den VfR-Akteueren über 90 Minuten nach Belieben bestimmt.

Die gut organisierte VfR-Abwehr um den angeschlagenen Tolga Simsek ließ für die Horremer Stürmer keine Torchancen zu. In der 11. und der 21. Minute sorgten Dalkiran und Senol Eren bereits für klare Verhältnisse und beruhigten die angespannten Nerven der VfR-Fans. Gut konnte man sich an die knappen Duelle gegen den RS Horrem erinnern. Heute jedoch war es von Anfang an eine klare Angelegenheit für die Neusser. Mit der 2:0-Führung ging es dann auch in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte nahmen die Neusser dann das Tempo etwas aus dem Spiel und kamen durch Justin Akhtar (54.) und Musa Yesilbag (81.) zu zwei weiteren Treffern. ERst ein Freistoß in der 84. Minute brachte den Ehrentreffer für die Hausherren. Der verletzungsgeplagte VfR wurde im Tor durch Verteidiger Meriton Luzha bestens vertreten. Er hatte zwar kaum Gelegenheit sich auszuzeichnen, machte aber eine sichere Figur.

Die Ausgangssituation vor dem Aufstiegsendspiel gegen den SV Rosellen ist also für den VfR Neuss ziemlich vorteilhaft. Ein Unentschieden  würde dem Neusser Traditionsverein zum direkten Aufstieg in die Kreisliga B ausreichen. Die Spannung ist also zum zerreissen gespannt. Der VfR blickt dem Finale am kommenden Sonntag gelassen entgegen. Die Mannschaft ist sich über ihre Stärken bewußt und läßt sich nicht von ihrem Vorhaben ablenken.

Das Szenario ist wie folgt: Einen Sieg im Nachholspiel gegen Hackenbroich vorausgesetzt, reicht dem VfR ein Unentschieden zum 1. Platz. Bei einer Niederlage gegen Rosellen und einem Rosellener Sieg gegen Grefrath würde es ein Entscheidungsspiel um Platz 1 geben. Der Verlierer dieses Entscheidungsspiels würde dann das Relegationsspiel um den Aufstieg gegen den FSV Vatan Neuss machen. (Bei Punktegleichheit gibt es ein Entscheidungsspiel, das Torverhältnis zählt nicht.

Aber da wird die Grefrather Mannschaft etwas dagegen haben, denn bei einem Sieg über Rosellen winkt die Teilnahme an der Relegation. Da wird es zusätzlich auch noch einmal spannend. Warten wir ab was diese nervenaufreibende Schlußphase der Saison wohl bringen wird.

 +++
 
Die zweite Mannschaft des VfR Neuss verlor ihr Spiel in Glehn mit 0:3 und bleibt damit im Mittelfeld der Tabelle.
 
+++
 
Die nächsten Spiele des VfR Neuss:
Sonntag, 13. Mai 2018 – 15:00 Uhr: VfR Neuss – SV Rosellen II
Freitag, 18. Mai 2018 – 19:30 Uhr: VfR 06 Neuss – Germ Hackenbroich III
 
Die Zwote:
Sonntag, 13. Mai 2018 – 13:00 Uhr: VfR Neuss II – SVG Grevenbroich II
Sonntag, 27. Mai 2018 – 13:00 Uhr: VfR Neuss II – SC Kapellen III
 
+++
 
Spielbericht:
 
RS Horrem – VfR 06 Neuss 1:4 (0:2)
 
VfR Neuss: Luzha – Giouvanoglou, Simsek, Dalkiran, Mozigemba – Selcuk Eren, Senol Eren, Timmermanns, Hazime – Yesilbag, Akhtar
 
Spielerwechsel:
 
Hillebrand für Hazime (61.)
Göl für Akhtar (75.)
Kiran für Mozigemba (75.)
 
 Tore: 0:1 (11.) Dalkiran – 0:2 (21.) Senol Eren – 0:3 (54.) Akhtar – 0:4 (81.) Yesilbag – 1:4 (84.) 
 
Gelbe Karten: 1 / 0
Gelb-Rote Karte: 0 / 0
Rote Karte: keine
Besondere Vorkommnisse: keine
Zuschauer: 120
 
<<< Markus Kolvenbach (mak) >>> Fotos: Berthold Häsler
 
Quelle: VfR 06 Neuss

Das ist ein klassischer Platzhalter

Hallo, hier könnte deine Werbeanzeige stehen.

Themen die dich auch interessieren können

Teamshooting ab 109€

Wir fotografieren euere Mannschaft und machen von jedem Spieler ein Einzelfoto in gewünschter Position. Der Hintergrund kann dabei individuell ausgewählt werden.