VVV verpasst durch 1:1 gegen Helmond Sprung auf Rang 3

Foto: Heiko van der Velden

VVV-Venlo hat es zum Start ins neue Jahr verpasst einen großen Sprung in der Tabelle der Keuken Kampioen Divisie zu machen. Mit einem Sieg gegen Helmond Sport wären die Grenzstädter auf den dritten Platz geklettert, nach einem enttäuschenden 1:1 Unentschieden bleiben die Schwarz-Gelben auf Rang sechs. Trainer Rick Kruys beorderte nach dem langfristigen Ausfall von Torjäger Sven Braken mit Nick Venema ebenfalls einen torgefährlichen Angreifer ins Sturmzentrum und dies zahlte sich im Laufe des ersten Durchgangs auch direkt aus. Während sein erster Versuch noch übers Tor flog, war er mit seinem zweiten Abschluss direkt erfolgreich. Nach einer guten halben Stunde fasste er sich ein Herz und schoss, allerdings durchaus haltbar für Helmond Keeper Havekotte, aus gut 25 Metern zum 1:0 in die Maschen (31.). Bis zum Pausenpfiff passierte nicht mehr viel und so ging Venlo mit einem durchaus verdienten Vorsprung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel hatte erneut Venema die Chance auf einen weiteren Treffer, doch frei vor Keeper Havekotte schoss er diesen an. Helmond spielte von Minute zu Minute opportunistischer und nach 67 Minuten hatte Lorentzen für die Gäste frei vor VVV-Keeper van der Gouw die Gelegenheit zum Ausgleich, doch schoss überhastet über das Tor. Doch nur zwei Minuten später passierte es dann doch. Verteidiger van Vlerken rückte bei einem Vorstoß von Helmond mkit auf und schoss vorbei an drei Venloer Verteidigern in die lange Ecke zum 1:1 ein (69.). In der Folge waren selbst die Gäste dem Führungstreffer näher und Venlo verlor die Kontrolle über das Spielgeschehen. Kurz vor dem Ende sah Gäste-Spieler van Keilegom dann aufgrund eines rüden Foulspiels am Mittelkreis noch die rote Karte. Allerdings gelang Venlo in den verbliebenen sieben Minuten Restspielzeit inklusive der Nachspielzeit kein weiterer Treffer mehr, so dass am Ende das 1:1 zu Buche stand. „Ich bin mit der Leistung im ersten Abschnitt über weite Strecken zufrieden gewesen. Nach der Pause haben wir die Kontrolle verloren und so müssen wir das Ergebnis akzeptieren.“ so VVV-Trainer Kruys nach der Partie.

VVV-Venlo – Helmond Sport 1-1 (1-0)

Zuschauer: 6.100

Tore: 31. 1-0, Nick Venema, 69. 1-1, Bram van Vlerken

VVV-Venlo: Ennio van der Gouw; Tristan Dekker, Rick Ketting, Brian Koglin, Simon Janssen; Robert Klaasen, Richard Sedláček, Daan Huisman (79. Mitchell van Rooijen); Kees de Boer (73. Yahcuroo Roemer), Nick Venema (73. Kristófer Kristinsson), Carl Johansson (79. Özcan Yasar)

Helmond Sport: Mike Havekotte, Bryan van Hove (90. Gabriel Gulhaci), Robin van der Meer, Flor van der Eynden, Bram van Vlerken, David Mistrafovic, Jarno Lion, Wassim Essanoussi (60. Eros Maddy), Arno van Keilegom, Martin Kaars, Jafar Arias (46. Hakon Lorentzen)

VVV-Venlo liegt mit 32 Punkten aus 19 Spieltagen nach der Hälfte der Saison damit auf dem sechsten Tabellenplatz der Keuken Kampioen Divisie, der am Ende einen Platz im Play-off-Viertelfinale für den Aufstieg in die Eredivisie bedeuten würde. Der Rückstand auf den vierten Platz, der bereits einen Halbfinalplatz bieten würde, beträgt allerdings lediglich einen Punkt. Der direkte Aufstiegsplatz ist neun Punkte entfernt, der erste Nicht-Play-off-Platz acht Zähler entfernt.

Am Montag (16.01.2022, 20.00 Uhr) tritt VVV-Venlo zum ersten Rückrundenspieltag beim Tabellenzehnten Jong PSV Eindhoven an. Zuvor steht am Mittwoch (11.01.2022, 20.00 Uhr) allerdings noch das Pokal-Heimspiel gegen Erstligist FC Emmen auf dem Programm.

Quelle: VVV Venlo (RP)

—–

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Das ist ein klassischer Platzhalter

Hallo, hier könnte deine Werbeanzeige stehen.

Themen die dich auch interessieren können

Teamshooting ab 109€

Wir fotografieren euere Mannschaft und machen von jedem Spieler ein Einzelfoto in gewünschter Position. Der Hintergrund kann dabei individuell ausgewählt werden.