VfR 06 Neuss landet Sieg gegen Helpenstein

Vor einer Zuschauerkulisse von 120 Zuschauern geriet der Fußball etwas in den Hintergrund, denn die VfR-Fans machten ihrem guten Ruf alle Ehre und veranstalteten über 90 Minuten mit der Unterstützung einiger befreundeter Fans vom TSV Union Wuppertal eine beeindruckende Fußballparty.

Auf dem Platz lief in der ersten Hälfte nicht viel zusammen. Der VfR war zwar von Anfang an die klar bessere Mannschaft, konnte sich allerdings auf dem schwer bespielbaren Platz keine zwingenden Chancen erarbeiten.

So hieß es zur Halbzeit 0:0 in einem Spiel ohne Höhepunkte.

Die zweite Halbzeit begann so wie die erste endete. Der Ball lief nicht, da er immer wieder in den Wasserpfützen oder Schlaglöchern liegen blieb. In der 54. Minute mußte ein Spieler der Gäste nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot vom Platz. Unter den ständigen Anfeuerungen ihrer Fans zündeten die VfR-Spieler noch einmal eine Kraftrakete und spielten mit offenem Visier voll auf Sieg. Zunächst hielt VfR-Torhüter Bozkir den Kasten sauber, als er einen Alleingang auf sein Tor abwehren mußte.

In der 61. Spielminute war es dann endlich soweit und die VfR-Fans konnten zum ersten Mal jubeln. Justin Akhtar schnappte sich im 16er den Ball und schoß ihn unhaltbar zur Führung in das Tor der Helpensteiner. Danach versuchte der VfR nachzulegen, scheiterte aber immer wieder an den schlechten Platzverhältnissen.

Den Sack zu machten dann in der 88. und 92. Minute Senol Eren und Yakub Göl mit einem Doppelschlag.

Unter frenetischem Jubel und Anfeuerungsrufen für das Neusser Team pfiff der Schiedsrichter dann die Partie ab und die VfR-Spieler wurden von ihren Fans gefeiert.

Auch Präsident Yilmaz war von der Stimmung am heutigen Tage angetan. „So eine Stimmung wünsche ich mir bei jedem unserer Spiele.“ Auch Trainer Masatou war froh über den Sieg seiner Mannschaft. „Die 3 Punkte und keine weiteren Verletzten waren das maximale was wir am heutigen Tage gewinnen konnten. Grefrath und Rosellen gewannen ihre Spiele heute, konnten aber keine Punkte auf uns gutmachen.“

Auch VfR-Geschäftsführer Dieter Schmitz freute sich, daß ihm das Team die 3 Punkte zu seinem Geburtstag am vergangenen Donnerstag schenkte.

Für den VfR geht es nun darum in den kommenden Spielen die Leistungsbereitschaft aufrecht zu erhalten und eine Siegesserie hinzulegen, damit auf dem Weg zum Aufstieg nichts mehr dazwischen kommt.

+++

Die Perspektivmannschaft des VfR siegte nach einer wahren Schlammschlacht gegen Tr. Dormagen verdient aber glücklich mit 2:1. Dabei waren die Neusser nach einer Rangelei mit Tätlichkeiten ab der 45. Minute mit 2 Spielern in der Überzahl. Ein Würgegriff an den Hals von Daniel Kotte und eine Schiedsrichterbeleidigung waren die Gründe dafür. Ansonsten versackte dieses Spiel in der tiefen Weckhovener Asche. Ein richtiger Spiuelfluß konnte sich zu keiner Zeit entwickeln. So war Trainer Dirk Gawlik nach dem Spiel einfach froh über den Sieg und die 3 Punkte.

Quelle: VfR 06 Neuss

Das ist ein klassischer Platzhalter

Hallo, hier könnte deine Werbeanzeige stehen.

Themen die dich auch interessieren können

Teamshooting ab 109€

Wir fotografieren euere Mannschaft und machen von jedem Spieler ein Einzelfoto in gewünschter Position. Der Hintergrund kann dabei individuell ausgewählt werden.