FV zog ungefährdet in die nächste Pokalrunde ein

Die 17-jährige Schalina Eimler traf für den FV. Foto: Heiko van der Velden

Eine Woche vor dem Ligastart war der FV Mönchengladbach in der 1.Runde des Niederrheinpokals im Stadtderby beim SC Hardt gefordert.

Der FV als klassenhöhere Mannschaft ging als klarer Favorit ins Spiel und bestätigte dies vom Anpfiff an. Die Hardterinnen wurden früh attackiert und eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Tor des Bezirksligisten. Nur gelegentlich konnte sich der SC befreien, aber die Angriffe endeten meist spätestens Mitte der gegnerischen Hälfte.

Der FV trotzte den sommerlichen Temperaturen, drückte von Anfang an aufs Tempo und versuchte immer wieder Lücken in der vielbeinigen Defensive der Hardterinnen zu finden. Vor allem die rechte Seite mit Kristina Birmes und Anna Peck brach immer wieder durch, aber die Hereingaben führten nicht zum gewünschten Erfolg. Dennoch war es nur eine Frage der Zeit, wann der Führungstreffer fallen würde.

Nach 20 Spielminuten war es dann soweit. Neuzugang Lena Edle von Pollak fasste sich in halbrechter Position von der Strafraumgrenze ein Herz und ihr wuchtiger Schuss landete unhaltbar im langen Eck. Es folgten weitere Möglichkeiten, aber entweder stellte sich die Hardter Torhüterin Michaela Chapelar erfolgreich dagegen oder es fehlte den Schüssen des FV an Präzision. Kurz vor der Pause gelang es dem Niederrheinligisten dann doch durch einen Doppelpack für eine Vorentscheidung zu sorgen. Zunächst behielt in der 42. Minute Alina Eick nach einem Standard im Gewühl vor dem Tor den Überblick und traf aus kurzer Distanz. Zwei Minuten später setzte sich die 17-jährige Schalina Eimler auf der linken Seite durch, drang in den Strafraum ein und überwand die Hardter Torhüterin zum 3:0 Halbzeitstand.

Nach der Pause das gleiche Bild. Einbahnstraßenfussball auf das Hardter Tor. Es ergaben sich direkt zu Beginn des zweiten Durchgangs einige Möglichkeiten für den FV. Eine davon nutzte in der 52.Spielminute ein weiterer Neuzugang, Alina Peters, mit dem Tor des Tages aus 20 Metern links in den Winkel zum 4:0. Damit war endgültig der Deckel drauf. Auf beiden Seiten wurde fleißig durchgewechselt. Der FV blieb bis zum Ende weiter am Drücker, es ergaben sich weitere Möglichkeiten, aber der Ball fand nicht mehr den Weg ins Tor.

Am Ende ein ungefährdeter Sieg und der Einzug ins Achtelfinale des Niederrheinpokals, das Ende November ausgetragen wird.

Kommendes Wochenende starten die FV Ladies mit dem Auswärtsspiel in Lankern in die Liga.

Quelle: FV Mönchenladbach / Marco Ketelaer

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Themen die dich auch interessieren können

Kantersieg für U19-Junioren

Die U19 konnte sich mit einem Kantersieg gegen die SG Unterrath durchsetzen. Für die U17

Teamshooting ab 109€

Wir fotografieren euere Mannschaft und machen von jedem Spieler ein Einzelfoto in gewünschter Position. Der Hintergrund kann dabei individuell ausgewählt werden.