Landesliga: Dilkrath feiert fulminanten Sieg im Lokalderby

Foto: Heiko van der Velden

DJK Fortuna Dilkrath schwebt in der Landesliga weiter auf einer Erfolgswelle. Im Lokalderby gab es gegen den ASV Süchteln einen fulminanten 5:1-Heimerfolg.

„Die Jungs haben da, wo wir in den letzten beiden Spielen aufgehört haben, weitergemacht und nochmal einen draufgesetzt. Das war von der ersten bis zur letzten Minute eine absolute Top-Leistung“, sagte Dilkraths Trainer Fabian Wiegers.

Seine Mannschaft zeigte auf dem Mini-Kunstrasenplatz eine geschlossene Mannschaftsleistung und nahm das Heft in die Hand. Die Süchtelner mussten ihrerseits in der 19. Minute einen Schockmoment hinnehmen, als Lennart Mentrup nach einem Zweikampf unglücklich auf dem Rücken aufkam. Der 27-jährige Mittelfeldspieler verließ benommen das Spielfeld und wurde anschließend zur genaueren Untersuchung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Für ihn kam Johannes Leske in die Partie. Nach Foulspiel an Maximilian Kuznik traf Moritz Münten per Foulelfmeter (38.) zur 1:0-Pausenführung. Einige Minuten zuvor knallte der Ball von Münten aus dem Spiel heraus an die Latte.

Kurz nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Hausherren direkt hellwach. Ein langer Diagonalpass von Philipp Wiegers landet vorne bei Münten, der sich anschließend im Eins-gegen-Eins durchsetzte und das Spielgerät auf Höhe des zweiten Pfostens brachte. Dort stand Tascettin Muslubas (51.) goldrichtig und hämmerte den Ball zum 2:0 per Direktabnahme unter die Latte. Ein vollendeter Konter durch Münten (75.) ließ das Ergebnis in der Schlussviertelstunde auf 3:0 anwachsen. Nach einer Ecke der Süchtelner, fing Torwart Dominik Jakobs den Ball ab und leitete sofort den Konter ein. Nach Zuspiel von Wiegers markierte Münten (85.) mit seinem dritten Treffer das 4:0, ehe Süchteln durch Janpeter Zaum (87.) durch einen sehenswerten Treffer auf 4:1 verkürzte. Den Schlusspunkt setzte nach einer Ecke Justus Nauen (90.+2) in der Nachspielzeit zum 5:1-Endstand.

„Es war ein toller Derbysieg. Wir sind bisher in allen Derbys ungeschlagen. Das Beste an zwei Siegen am Stück ist der dritte Sieg. Jetzt wollen wir uns den vierten Sieg holen und weiter konstant performen. Wir haben noch nichts gewonnen, außer drei Spiele am Stück“, sagt Wiegers.

Am kommenden Samstag (16 Uhr) sind die Dilkrather nun auswärts beim VfB 03 Hilden II gefordert, die mit 29 Punkten auf Platz fünf der Tabelle rangieren. Kapitän Marvin Holthausen steht nach seiner fünften Gelben Karte für dieses Spiel nicht zur Verfügung.

„Wir haben nachher etwas mehr riskiert. Dann passieren auch Fehler. Es war auf dem kleinen Platz ein schwieriges Geläuf, dann werden Fehler auch konsequenter bestraft. Es war unter dem Strich eine verdiente Niederlage, weil nicht alle körperlich so dagegengehalten haaben, wie es erforderlich ist“, erklärte Süchtens Trainer Frank Mitschkowski die Niederlage seine Mannschaft, für den die Verletzung von Menntrup allerdings überwog. „Wir müssen es Freitag nun besser machen“, fordert Mitschkowski.

Im Heimspiel empfangen die Süchtelner dann den Tabellendritten Holzheimer SG (20 Uhr). Wieder mit dabei ist dann Bora Kat, der seine Gelbsperre abgesessen hat und Luca Kovacevic, der im Heimspiel gegen Hilden II die Gelb-Rote Karte sah. Dario Krezic fehlte zudem in Dilkrath krankheitsbedingt.

—–

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Themen die dich auch interessieren können

Quartett bleibt beim FC

Foto (by Michael Schnieders): Niklas Fensky, der gestern das letzte Tor des FC in der

Teamshooting ab 109€

Wir fotografieren euere Mannschaft und machen von jedem Spieler ein Einzelfoto in gewünschter Position. Der Hintergrund kann dabei individuell ausgewählt werden.