Burgpokal: ASV Süchteln und 1. FC Mönchengladbach stehen im Halbfinale

Der 1. FC Mönchengladbach und der ASV Süchteln haben sich für das Halbfinale des 31. Brüggener Burgpokals qualifiziert. Der Landesligist aus Süchteln setze sich im Viertelfinale klar und deutlich mit 6:0 gegen den Regionalligisten SV Straelen durch.

Allerdings traten die Straelener nur mit der zweiten Garde an, denn schon am Samstag steht für die Mannschaft von Trainer Marcus John der Auftakt in der Regionalliga West gegen RW Oberhausen auf dem Plan. Ein Eigentor sorgte im Spiel gegen den ASV Süchteln zunächst nach 15 Minuten für den 0:1-Rückstand. Karsten Robertz und ein lupenreiner Hattrick von Morten Heffungs ließen das Ergebnis bis zur Pause dann auf 5:0 für den ASV Süchteln anwachsen. Anschließend gab es bei beiden Mannschaften zahlreiche Wechsel. Süchtelns Neuzugang Lucas Reinert traf kurz vor Spielende dann zum 6:0-Endstand.

Wesentlich spannender ging es beim Spiel zwischen dem 1. FC Mönchengladbach und DJK Fortuna Dilkrath zu. Nach etwas über einer halben Stunde traf Gladbachs Gero Wollters zur 1:0 für den Landesligisten. Ein Doppelschlag der Dilkrather durch Marvin Holthausen (72.) und Mike Küppenbender (75.) ließen die Fortunen dann mit 2:1 in Führung gehen. Als alle bereits mit dem Abpfiff gerechnet hatten, erzielte Gladbachs Durukan Celik den Ausgleichstreffer zum 2:2 in der Nachspielzeit der Partie. Im anschließenden Elfmeterschießen zeigte die Mannschaft von Dilkraths Trainer Thomas Richter dann Nerven und hatten mit 4:6 am Ende das Nachsehen. Nun trifft man in der Trostrunde am Samstag auf den SV Straelen, die allerdings nur mit der zweiten Mannschaften antreten werden.

Themen die dich auch interessieren können

Quartett bleibt beim FC

Foto (by Michael Schnieders): Niklas Fensky, der gestern das letzte Tor des FC in der

Teamshooting ab 109€

Wir fotografieren euere Mannschaft und machen von jedem Spieler ein Einzelfoto in gewünschter Position. Der Hintergrund kann dabei individuell ausgewählt werden.