Kreispokal: Hardt besiegt Neuwerk
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 4 Mönchengladbach / Viersen
10.09.2019 22:55 Uhr

Der SC Hardt steht im Viertelfinale des Bolten-Kreispokals des Kreises Mönchengladbach/ Viersen. Im Achtelfinale besiegte man am Abend die klassenhöhere Mannschaft der Sportfreunde Neuwerk mit 2:0 und qualifizierte sich damit für die nächste Runde des Wettbewerbes.

Vor über 100 Zuschauer auf der Bezirkssportanlage am Birkmannsweg hatte Nils Schleszies (33.) sein Team im ersten Durchgang mit 1:0 in Front gebracht. Anschließend war die Partie lange Zeit offen. Erst in den Schlussminuten gelang Yannick Lange (82.) dann der Treffer zum 2:0-Endstand für den A-Ligisten, die damit durchaus für eine kleine Überraschung im Achtelfinale gesorgt haben.

Im Viertelfinale trifft man nun nächste Woche Mittwoch auf den Sieger der morgigen Partie zwischen Türkiyemspor MG und SC Teutonia Kleinebroich.

Veröffentlicht:  16.09.2019 17:53 Uhr

Gegen die Tabellenführerinnen aus Köln gelang es der jungen Essener Mannschaft lange das Spiel offen zu halten. Am Ende musste man sich aber der gnadenlosen Effizienz und Kaltschnäuzigkeit der Kölnerinnen mit 4:2 (1:1) geschlagen geben. 

Veröffentlicht:  16.09.2019 14:38 Uhr

Im Auswärtsspiel beim OSV Meerbusch musste der SC Rhenania Hinsbeck in der Kreisliga A eine 1:4-Niederlage hinnehmen. Lukas Hanßen erzielte dabei den zwischenzeitlichen Anschlusstreffe zum 1:3.

Veröffentlicht:  16.09.2019 09:51 Uhr

Jetzt hat endlich mit dem ersten Saisonsieg geklappt. Im siebten Anlauf siegte der VfR Fischeln nämlich im Heimduell gegen den Aufsteiger SGE Bedburg-Hau mit 4:2 (1:1). Vor über 100 Zuschauern hatte Mario Knops (25.) die Elf von Trainer Karl-Heinz Himmelmann mit 1:0 in Führung gebracht.

Veröffentlicht:  16.09.2019 09:05 Uhr

Dem VSF Amern hat es in der Fußball-Landesliga nun zuhause erwischt. Nach zuletzt drei Heimsiegen in Folge, gab es im Duell gegen den SV Sonsbeck die erste Niederlage auf heimischen Boden. Mit 1:2 (1:2) unterlag die Elf von Trainer Willi Kehrberg am Ende hauchdünn, hätte dabei aber sicherlich einen Punkt verdient gehabt.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.