Hallenstadtmeisterschaft Mönchengladbach: Spannung pur in der Gruppe 6
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 4 Mönchengladbach / Viersen
31.12.2018 08:50 Uhr

Was für eine spannende Gruppe. Gleich drei Mannschaften holten in der Gruppe 6 die gleiche Anzahl an Punkten. Für RW Venn, BW Wickrathhahn und dem Rheydter SV gab es allesamt neun Punkte. Am Ende entschied nur das Torverhältnis über das Weiterkommen.

Zum Auftakt besiegte RW Venn den A-Ligisten BW Wickrathhahn mit 3:2 und setze ein erstes Ausrufezeichen. Dann folgte zunächst eine 1:3-Niederlage gegen den Rheydter SV. In den letzten beiden Partien behielten die Venner dann jeweils die Oberhand und landeten klare Siege. Reichlich Tore gab es anschließend immer dann, wenn die Rheydter auf dem Hallenboden aufliefen. Der RSV gewann gegen FF Mönchengladbach 07 mit 5:4. Im Spiel gegen MSV Mönchengladbach siegten die Kicker von Rene Schnitzler dann schließlich mit 7:3.

Es war dann quasi schon alles angerichtet fürs Weiterkommen. Im letzten und entscheidenden Gruppenspiel gegen BW Wickrathhahn führte der Bezirksligist auch mit 5:3, ehe der Tabellenzweite der Kreisliga A mit 7:5 davonzog. Anschließend gelang es den Rheydtern allerdings nur noch den Anschlusstreffer zum 6:7 zu erzielen. Dadurch schafften es die Wickrathhahner in die Zwischenrunde und der Rheydter SV schied aus.

RW Venn zog zudem als Gruppenerster direkt in die Endrunde ein. Gruppenvierter wurde FF Mönchengladbach 07 mit drei Punkten. Auf dem letzten Platz landete der MSV Düsseldorf mit null Punkten.

Veröffentlicht:  15.06.2019 22:31 Uhr

Der 1. FC Mönchengladbach hat sich am heutigen Samstag gleich zwei Titel im Kreispokal gesichert. Sowohl bei den C-Junioren als auch bei den B-Junioren dominierte man die Finalpartien. Dagegen musste man bei den D-Junioren den Kürzeren ziehen. Denn hier verlor man das Finale mit 2:4 gegen den ASV Süchteln.

Veröffentlicht:  15.06.2019 20:33 Uhr

Der Oberligist SSVg Velbert hat einen echten Transfer-Coup und Torhüter Sebastian Wickl verpflichtet. Der 28-jährige Schlussmann spielte die letzten vier Jahre beim Regionalligisten Wuppertaler SV um kam dort auf insgesamt 77 Spiele in der Regionalliga West.

Veröffentlicht:  15.06.2019 19:42 Uhr

Am heutigen Samstag wurden die Partien der ersten DFB-Pokal Hauptrunde ausgelost. Die frühere Nationalspielerin Nia Künzer fungierte dabei als Glücksfee. Die erste Runde wird vom 09 bis 12. August 2019 ausgespielt. Untenstehend die Übersicht aller Spiele:

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.