So lasset die Spiele beginnen
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 1 Düsseldorf
23.01.2020 09:44 Uhr

Die doch kurze Winterpause neigt sich dem Ende zu. Gerade einmal drei Wochen hatten die Kreisligamannschaften Zeit, sich auf die Rückrunde vorzubereiten. Für alle positiv: die Wetterbedingungen. Ob es am Klimawandel liegt oder nicht, aber dieses Jahr fielen bis dato keine Trainingszeiten und/oder Trainingsspiele dem kalten Wetter zum Opfer. Dass ein Wintereinbruch im Februar noch folgen kann, ist unbestritten, aber bis jetzt dürften alle Mannschaften mit den Bedingungen zufrieden sein.

Das ist neu

Auch wenn die Pause kurz war, gab es doch wieder einige Veränderungen in den Teams der Kreisliga A. Ganz vorne sei hier der FC Kosova zu benennen, der neben einem neuen Trainerduo gleich eine Handvoll neuer Spieler präsentierte. Unserem Ex-Trainer Ibo Cöl ist in Zusammenarbeit mit Sascha Berdicchia (zuletzt Rhenania Hochdahl) bei seiner neuen Aufgabe viel Glück zu wünschen. Auch sonst haben einige Mannschaften Veränderungen aufzuweisen, auch der SCU.

In der Winterpause haben den SCU mit Tim Schubert und Abderazzag Emhamed zwei Spieler verlassen. Neu im Team konnten vier Spieler begrüßt werden. Mit Linus Burgwinkel (vereinslos, zuletzt Spfr. Gerresheim) und Chris Ribjitzki (vereinslos, zuletzt FC Herdecke-Ende) kommt frisches Blut für die Offensive. Gerade Ribjitzki dürfte auf Anhieb eine Verstärkung darstellen, schoss er doch in den letzten drei Jahren für seinen alten Verein etliche Tore. Im Mittelfeld erweitern die jungen Brüder Ali und Kutaiba Kassar (beide SF Baumberg II) die Möglichkeiten. Beide konnten sich schon in der Bezirksliga beweisen, sich aber nicht vollends in Baumberg durchsetzen. Inwieweit diese Neuzugänge einschlagen, wird die Rückrunde zeigen. Zumindest wurde der Kader in der Breite verstärkt und es ergeben sich mehr Alternativen als in der Hinrunde.

Die Vorbereitung

Große Erkenntnisse konnte man in der Vorbereitung nicht gewinnen, dafür waren die drei Wochen zu kurz. Im Unterbacher Lage wurde intensiv gearbeitet, steht doch gleich zu Beginn der Auftritt beim Klassenprimus SV Hösel an. Die Vorbereitungsspiele lassen auch keine großen Rückschlüsse zu. Der Oberligist Sportfreunde Baumberg war wenig überraschend eine Nummer zu groß (Entstand 1:9). Gegen den B-Ligisten TSV Gruiten gab es einen 3:2 Erfolg, der deutlicher hätte ausfallen können. Insgesamt fehlten bei diesem Test zu viele Spieler und es wurde ordentlich rotiert, als dass man dieses Spiel nicht mehr als eine Trainingseinheit beurteilen kann. Der letzte Härtetest gegen Schwarz-Weiß 06 (Landesliga) ging trotz ordentlicher Leistung mit 0:6 verloren.

Der Ausblick

Was kann man in der Rückrunde erwarten? Der SCU ist mit 38 Punkten auf Platz 3 der Tabelle, drei Punkte hinter Spitzenreiter Hösel. Zweiter ist der immer wieder unterschätzte TSV Urdenbach, der zwei Punkte Vorsprung vor dem SCU hat. Als Vierter grüßt die spielstarke Mannschaft von Tusa 06 mit 36 Punkten, so dass die ersten vier Mannschaften lediglich 5 Punkte trennen. Diese vier Mannschaften werden wahrscheinlich bis zum Ende oben mitspielen. Ob DSV 04 (31 Punkte), Polizei SV (30 Punkte) oder die Sportfreunde Gerresheim (30 Punkte) noch einmal in das Rennen eingreifen können, bleibt abzuwarten.

Schadlos konnte sich in der Hinrunde keiner der vier Erstplatzierten halten. Hösel gewann häufig deutlich und hat den besten Sturm (68 Tore) sowie das beste Torverhältnis, musste aber auch schon zwei Niederlagen und zwei Unentschieden hinnehmen. Urdenbach verlor nur einmal, spielte aber vier Mal Unentschieden. Dafür stellt man die beste Abwehr (17 Gegentreffer). Diese Mannschaft überzeugt durch einen klaren Plan und mannschaftliche Geschlossenheit. Der SCU kassierte wie Tusa auch drei Niederlagen, hat aber ein Unentschieden weniger (2) als Tusa 06. Bis auf Hösel (+50) haben alle drei weiteren Teams ein nahezu identisches Torverhältnis – ein kleiner Vorteil für Hösel.

Also was ist drin für den SCU? Zunächst einmal ist die Antwort einfach: So ziemlich alles. Man kämpft mit den anderen Teams um die Tabellenführung. Ohne es zu sehr erhöhen zu wollen, ist allen Beteiligten klar, dass dem Auftaktspiel gegen Hösel eine gewisse Bedeutung zukommt. Bei einem Sieg ist man punktgleich, bei einer Niederlage hat man 6 Punkte Rückstand – in der Tat ist es ein so gern zitiertes „6-Punkte-Spiel“. Dass selbst bei einer Niederlage keine Vorentscheidung gefallen ist, dürfte aber auch allen klar sein. Die Saison ist lang und – wie oben beschrieben – kam keine Mannschaft ohne Ausrutscher durch.

Für den SCU gilt es sich vollkommen auf die Aufgabe zu fokussieren. Die letzte Saison hat gezeigt, dass eine Schwächephase zu Beginn der Rückrunde schon das Ende aller Träume bedeuten kann. Die Mannschaft muss von Beginn an hellwach sein und mannschaftlich geschlossen die Rückrunde angehen. Ob es dann am Ende zu dem großen Wurf reicht, wird man sehen. Ein Selbstläufer wird es allemal nicht.

Quelle: SC Unterbach

Veröffentlicht:  28.02.2020 10:12 Uhr

Das Auswärtsspiel von Rot-Weiß Oberhausen beim Wuppertaler SV fällt aus.

Veröffentlicht:  27.02.2020 23:01 Uhr

Trotz des Schneefalls rollte am Donnerstagabend in der A-Junioren Kreisklasse Stafel 1 der Ball zwischen der JSG Brüggen und der JSG St. Tönis II. Nach 90 Minuten konnte die Heimmannschaft sich dann über einen 5:3-Sieg freuen, nachdem man zur Pause noch mit 2:3 im Hintertreffen lag.

Veröffentlicht:  27.02.2020 20:54 Uhr

Die Turngemeinde Essen-West 1910 hat die Weichen für die Spielzeit 2020/21 gestellt und mit dem Trainerduo Michael Fabian und Harald Fabian verlängert.

Veröffentlicht:  27.02.2020 17:32 Uhr

Am 16. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga trifft die SGS Essen am Freitag, 28. Februar 2020 um 19:15 Uhr im Karl-Liebknecht Stadion (Karl-Liebknecht-Straße 90, 14482 Potsdam) auf den brandenburgischen Vertreter der Liga, den 1. FFC Turbine Potsdam. 

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.