Foto: Heiko van der Velden
Zulassungen für Saison 2020/2021 in der 3. Liga erteilt
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Fußballverband Niederrhein
17.07.2020 22:28 Uhr

Der DFB-Spielausschuss hat nach Abschluss der Wettbewerbe in seiner heutigen Sitzung die sportlich erbrachten Qualifikationen der Bewerber für die 3. Liga festgestellt. Die Zulassungen für die Saison 2020/2021 sind damit erteilt. Alle 20 Klubs, die sich sportlich qualifiziert haben, hatten die wirtschaftliche und technisch-organisatorische Leistungsfähigkeit im Rahmen des Zulassungsverfahrens nachgewiesen. Die noch anhängigen Sportgerichtsverfahren bleiben hiervon unberührt.

Das Teilnehmerfeld präsentiert sich zur kommenden Saison auf sechs Positionen verändert. Erstmals in der 3. Liga vertreten sind die Aufsteiger VfB Lübeck, SC Verl und Türkgücü München. Hinzu kommt mit dem 1. FC Saarbrücken ein Rückkehrer aus der Regionalliga. Die Saarländer waren 2014 aus der 3. Liga abgestiegen. Auch die beiden Zweitliga-Absteiger SG Dynamo Dresden und SV Wehen Wiesbaden kennen die 3. Liga aus eigener Erfahrung. Dresden stieg 2016 als Meister in die 2. Bundesliga auf, Wehen Wiesbaden war in der Saison 2018/2019 letztmals Drittligist.

Die 13. Saison der 3. Liga startet am Freitag, 18. September, mit dem Eröffnungsspiel. In der ersten Saisonhälfte sind drei Wochenspieltage vorgesehen, zudem wird die 3. Liga während der Nationalmannschaftsperioden im Oktober und November keine Pause einlegen, sondern an den jeweiligen Wochenenden (9. bis 12. Oktober und 13. bis 16. November) spielen. Nach dem 17. Spieltag (18. bis 21. Dezember) geht es in eine verkürzte, dreiwöchige Winterpause, ehe die Saison ab 8. Januar 2021 fortgesetzt wird. Auch die Rückrunde der 3. Liga beinhaltet drei Wochenspieltage. Das Saisonfinale mit dem 38. Spieltag ist für Samstag, 22. Mai, terminiert.

Das Spieltagsformat folgt dem seit der Saison 2018/2019 festgelegten Schema. Mit Ausnahme der englischen Wochen wird an Regelspieltagen stets eine Partie freitagabends (19 Uhr) ausgetragen, sechs Spiele finden am Samstag (14 Uhr) statt, zwei Spiele sonntags (13 und 14 Uhr), dazu eine Begegnung am Montag (19 Uhr).

Alle vorgenommenen Planungen im DFB-Rahmenterminkalender der Saison 2020/2021 stehen unter dem Vorbehalt, dass die behördlichen Verfügungslagen vor Ort den Spielbetrieb ermöglichen. Anpassungen für einzelne Wettbewerbe aufgrund sich verschärfender Pandemielagen oder veränderter Verfügungslagen sind weiterhin möglich.

Das Teilnehmerfeld der 3. Liga für die Saison 2020/2021: SV Wehen Wiesbaden, SG Dynamo Dresden, FC Ingolstadt, 1. FC Magdeburg, MSV Duisburg, Hallescher FC, F.C. Hansa Rostock, FSV Zwickau, 1. FC Kaiserslautern, SpVgg Unterhaching, KFC Uerdingen, TSV 1860 München, SV Meppen, SV Waldhof Mannheim, FC Viktoria Köln, FC Bayern München II, 1. FC Saarbrücken, Türkgücü München, VfB Lübeck, SC Verl

Quelle: Pressemitteilung DFB

Veröffentlicht:  05.08.2020 18:22 Uhr

Das für Samstag, 29. August, geplante Testspiel zwischen Rot-Weiß Oberhausen und der Zweitvertretung von Werder Bremen findet nicht statt. Einen Ersatzgegner haben die Rot-Weißen allerdings bereits gefunden.

Veröffentlicht:  05.08.2020 16:14 Uhr

Die Alemannia verstärkt ihre Offensive mit Oluwabori Falaye. Der Kanadier mit nigerianischen Wurzeln unterzeichnete am heutigen Mittwoch eine Übereinkunft bei den Schwarz-Gelben.

Veröffentlicht:  05.08.2020 14:26 Uhr

Der Spielplan für die Saison 2020/2021 der Oberliga Niederrhein steht: Staffelleiter Clemens Lüning, Mitglied des Verbandsfußballausschusses (VFA) und der Kommission Spielbetrieb, hat die Paarungen für die 46 Spieltage festgelegt.

Veröffentlicht:  04.08.2020 19:23 Uhr

Das nächste neue Gesicht im Kader von Viktoria Köln: Die Höhenberger verstärken sich mit Mittelfeldmann Lucas Cueto. Der 24-Jährige lief in den vergangenen drei Spielzeiten für den SC Preußen Münster in der 3. Liga auf. Zuvor spielte er in der Schweizer Super League für den FC St. Gallen und die zweite Mannschaft vom 1. FC Köln.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.